.
.

News zu PC-Games, BrowserGames, mobile Games und KonsolenGames

.

InnoGames tritt G.A.M.E. Bundesverband bei


InnoGames tritt G.A.M.E. Bundesverband bei

Die Hamburger Onlinespielefirma InnoGames ist mit sofortiger Wirkung dem Bundesverband G.A.M.E. beigetreten. Mit dem Schritt will InnoGames die Stimme des Verbandes gegenüber Öffentlichkeit und Politik stärken und sich gleichzeitig für eine positive Weiterentwicklung der boomenden Branche in Deutschland einsetzen. Das Unternehmen gehört mit über 50 Millionen Spielern aus knapp 200 Ländern zu den führenden der Branche.

InnoGames-Geschäftsführer Michael Zillmer ist überzeugt von der Arbeit des Verbandes: „Der G.A.M.E. Bundesverband ist für uns das zentrale Sprachrohr der deutschen Spieleindustrie“. Gerade die Diskussion um das Thema praxisnahe Umsetzung der Altersfreigabe im Internet zeige, wie wichtig eine professionelle Interessensvertretung durch einen starken Partner sei. „Damit der G.A.M.E.-Stimme auch das nötige Gewicht zukommt, ist es unerlässlich, dass der Verband von den großen Unternehmen der Branche gestützt wird. Dazu leisten wir in Zukunft gerne unseren Beitrag“, so Zillmer weiter.

Stephan Reichart, Hauptgeschäftsführer des Verbandes begrüßte den G.A.M.E.-Neuzugang: „InnoGames gehört zu den Stars der deutschen Entwicklerszene und Unternehmer wie Michael Zillmer und seine Partner bei InnoGames beweisen täglich, wie erfolgreich Spiele ‘made in Germany’ sein können. Wir freuen uns sehr über unser neues Mitglied und auf die gemeinsame Arbeit im GAME Bundesverband!“

InnoGames ist ein international erfolgreicher Entwickler und Publisher von Onlinegames. Zum Portfolio gehören Browsergames und Social Games. Außerdem hat InnoGames Lizenzen für zwei Client Spiele erworben, die das Unternehmen 2011 in Europa veröffentlichen will. Zu den erfolgreichsten Titeln zählen Die Stämme, Grepolis und The West. Insgesamt sind die Spiele in 34 verschiedenen Sprachen spielbar. InnoGames beschäftigt über 100 Mitarbeiter am Hamburger Hauptstandort und will im kommenden Jahr etwa 100 zusätzliche Stellen schaffen.



GamerQ stellt aktuelle Informationen, sowie eingesandte Pressemeldungen, aus dem Games-Bereich online.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>